3 items tagged "Vollgeld"

Ergebnisse 1 - 3 von 3

Prof.Huber Teil1


Im Gespräch : Geld-und Finanzsystem

Erster Teil des Gesprächs mit Prof.Huber zum Themenfeld Vollgeld Monetative Finanzkrise.

Produktion :  TenDirectionsMedia 2013, Interview: Zimmer/Kühr

 

Vollgeld

 

Vom krisengeschüttelten und ungerechten Geld- und Finanzsystem zum Vollgeld („c“), Zeit- und Regiogeldern, zu demokratischen Banksystemen ohne 
Zins und Zinseszins

Was bedeutet Monetative?
In Deutschland ist die Staatsgewalt in 3 Gewalten aufgeteilt und zwar in Legislative (Gesetzgebung), Exekutive (Regierung, Verwaltung) und Judikative (Rechtsprechung).  Es soll nun eine 4. Gewalt, die Monetative (Zentralbank), geschaffen werden, die die Aufgabe hat, jegliches Geld zu schöpfen und die Geldmenge unter Kontrolle zu behalten. Die Bundesbank hat seit jeher die Aufgabe, „Währungshüterin“ zu sein. Sie kann diese Aufgabe aber kaum erfüllen, da ihr auf Grund der eigenständigen Geldschöpfung der Banken die Kontrolle über die Geldmenge entglitten ist.
Die Monetative ist unabhängig von Weisungen der Regierung und des Parlaments und nur dem Gesetz verpflichtet.

Was ist Vollgeld?
Vollgeld ist die Abkürzung für vollgültiges gesetzliches Zahlungsmittel, herausgegeben durch die Zentralbank.
Unser heutiges Geld auf den Girokonten der Banken wird Giralgeld (Buchgeld) genannt. Es ist kein gesetzliches Zahlungsmittel, sondern nur ein Anspruch an die Bank, uns auf Verlangen gesetzliche Zahlungsmittel auszuzahlen.
Dieses Giralgeld soll durch staatliches Vollgeld ersetzt werden, d.h. zu gesetzlichem Zahlungsmittel werden.

Debatten-Räume-Übersicht

 

 

 "Man kann ein Problem nicht mit den gleichen Denkmustern lösen, die zu seiner Entstehung beigetragen haben".
Albert Einstein

 

Herzlich willkommen im Debattenraum der Politikwerkstatt der Bürgerbewegung Initiative Verfassungskonvent

 

Ergänzend zu der Verfassungwerkstatt und der Systemwerkstatt haben  wir hier einen Raum für die lebendige Debatte relevanter Poltikthemen geschaffen.

Dazu sind  unterschiedliche Debattenräume entstanden, die die jeweiligen systemischen Neuansätze thematisch gliedern.

 

Die einzelnen Debattenräume werden durch die genannten Inputgeber inhaltlich betreut. Wissenswertes zu den Themen werden in den Materialien zu finden sein.

Wir möchten alle interessierten Menschen motivieren und auffordern sich in den Debattenräumen mit Ihren Beiträgen einzubringen und damit an der Diskussion teilzunehmen.

 

Beiträge können , siehe Beitrag einreichen, an die Redaktion geschickt werden.

Die Herausgeber behalten sich das Veröffentlichungsrecht vor.

 

Back to top